Imam Mustafa Memeti: FIDS verfolgt politische Interessen

Bild: Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

Der «Albanisch Islamische Dachverband» ist vor zwei Jahren aus der FIDS ausgetreten. Im Grunde genommen genau zu jenem Zeitpunkt, als Montassar BenMrad das Präsidium übernommen hatte und in den «Rat der Religionen» gewählt wurde. Grund dafür war, weil Imam Mustafa Memeti gefordert hatte, dass ausgebildete und qualifizierte Imame, sprich muslimische Geistliche, über theologische Belange in der breiten Öffentlichkeit Stellung beziehen sollen, da die FIDS-Funktionäre rund um Montassar BenMrad weder Theologen noch Geistliche, sondern bloss Manager sind.

Wie Imam Mustafa Memeti gegenüber dem Tages-Anzeiger zum Ausdruck brachte, verfolgen Verbände wie die FIDS vor allem politische Interessen und sind daher kaum fähig, auf die drängenden Fragen der Muslime in der Schweiz Antworten zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.